Questura di di Bolzano

  • Largo Giovanni Palatucci 1 - Palatucci Platz 1 - 39100 di Bolzano ( Wo wir sind)
  • telefon: 0471.947.611
  • email: urp.quest.bz@pecps.poliziadistato.it

Reisepassausstellung

raisepass

Passamt

VORDRUCKE FÜR DIE AUSSTELLUNG DES REISEPASSES

Oben rechts auf dieser Seite oder clicken Sie hier: Antragsformblatt für Reisepass

 

ANTRAG AUF AUSSTELLUNG DES REISEPASSES
Der Antrag kann im Passamt der Quästur Bozen oder bei den Polizeikommissariaten gestellt werden.
Wird der Antrag von der Wohnsitzgemeinde vorbereitet, kann dieselbe einen Termin beim örtlich zuständigen Polizeiamt ausmachen.
Der/die Antragsteller/in ab 12 Jahren muss persönlich erscheinen.
Der ausgestellte Reisepass hat folgende Gültigkeit: von 0 bis 3 Jahren: 3 Jahre, von 3 bis 18 Jahren: 5 Jahre und ab 18 Jahren: 10 Jahre. Ist der Reisepass abgelaufen, muss dieser neu beantragt werden.

FOLGENDE DOKUMENTE MÜSSEN BEIGELEGT WERDEN:
• Gültiger Personalausweis.
• Zwei Lichtbilder auf weißem Hintergrund (nicht älter als 3 Monate), Größe cm4x4, die Haare dürfen nicht Teile des Gesichtes verdecken, das Gesicht muss ernst sein und frontal aufgenommen sein, es darf kein sehbares Accessoire im Haar sein.
• Einen Verwaltungsbeitrag für Reisepässe von € 73,50 (erhältich in der Tabaktrafik).
• Einzahlungsbeleg in Höhe von € 42,50 auf das Postscheckkonto 67422808 lautend auf "Ministero dell'Economia e delle Finanze-Dipartimento del Tesoro" mit Begründung "Betrag für die Ausstellung des elektronischen Reisepasses".
• Den alten Reisepass oder falls der Reisepass abhanden gekommen ist, eine Kopie der Verlustanzeige.
Falls der/die Antragsteller/in minderjährige Kinder hat, muss der andere Elternteil im vorgesehenen Feld des Antragformulars unterschreiben. Bei Verweigerung muss die Genehmigung des Vormundschaftsrichters vorlegt werden.
Für die Ausstellung eines Reisepasses eines Minderjährigen müssen die Eltern ihre Zustimmung geben, indem sie in den eigens dafür vorgesehenen Feldern des Antragformulars unterschreiben und auch eine Ablichtung ihres gültigen Personalausweises beilegen. Bei Verweigerung muss man die Genehmigung des Vormundschaftsrichters vorlegen.
Die Unterschriften für die Zustimmung können auch anderweitig gesetzt werden, vorausgesetzt, dass dem Antrag die Ablichtung eines gültigen Personalausweises beigelegt wird.
Die Unterschrift des Antragstellers muss in Anwesenheit des öffentlichen Amtsträgers, der für die Annahme des Gesuches ermächtigt ist, gesetzt werden.

Öffnungszeiten des Reisepassamtes:
Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr;
Donnerstag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr (allerdings nur nach Online-Terminvereinbarung. Diese kann auf der Homepage der Quästur Bozen unter der Adresse https://www.passaportonilne.poliziadistato.it vorgenommen werden)

WICHTIGER HINWEIS:

Die Einreichung der erforderlichen Unterlagen zur Ausstellung des Reisepasses setzt die Anmeldung auf https://www.passaportonline.poliziadistato.it    voraus.

Auf dieser Webseite kann man Datum und Uhrzeit zur Einreichung der Unterlagen auswählen.

Bei starker Nachfrage könnte die Online-Terminreservierung nicht möglich sein.

In diesem Fall versuchen Sie in den  nachfolgenden Tagen wieder einen freien Termin zu finden.

Die Terminreservierung kann auch in einigen Meldeämtern der Provinz Bozen gemacht werden.

Liegen besondere Bedürfnisse,  Anliegen oder Dringlichkeiten  (z.B. gesundheitliche oder berufliche  Gründe, Studiengründe) vor,  steht Ihnen das  Amt für Reisepässe der Quästur von Bozen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:

  • von Montag bis Freitag  von 8.30 Uhr bis  12.30 Uhr;

In den o.g. Fällen ist es außerdem möglich das o.g. Amt für Reisepässe über folgende Email-Adresse zu kontaktieren: ufficiopassaportiquestura.bz@poliziadistato.it , wobei  der genaue Grund und das Datum der Abreise angegeben sowie die Unterlagen, die den Antrag rechtfertigen, beigelegt werden müssen.

Es wird darauf hingewiesen, dass - um den Bedürfnissen der Bürger bestmöglich zu entsprechen - das Personal in erster Linie die Anträge der angemeldeten Bürger sowie dringende per E-Mail  hinreichend begründete Anträge  bearbeiten wird. Eventuelle telefonische Anfragen werden  in einem zweiten Moment bearbeitet.


01/12/2009
(modificato il 28/05/2019)

21/08/2019 20:25:37